Bronkhorst

5 Gründe für den Einsatz von Massendurchflussmessern & Massendurchflussreglern, die auf dem inline-CTA-Messprinzip basieren

18. August 2020 Nicolaus Dirscherl

In der Welt der Durchflussmessung werden verschiedene Messprinzipien verwendet. Ein bekanntes Messprinzip ist die thermische Durchflussmessung. Thermische Massendurchflussmesser und Massendurchflussregler können in drei verschiedene Sensorprinzipien unterteilt werden: 

  • Bypass-Prinzip
  • Inline-Prinzip für Gase (CTA)
  • Inline-Prinzip für Flüssigkeiten (CTA/CPA)
In diesem Blog möchte ich Sie über das Inline-Prinzip für Gase, besser bekannt als CTA  ("Constant Temperature Anemometry") oder direkte Durchflussmessung informieren.

Lassen Sie mich mit der Erläuterung dieses Messprinzipes beginnen, gefolgt von meinen fünf wichtigsten Gründen, warum Durchflussmesser basierend auf diesem Prinzip eingesetzt werden sollten. 

Video zum Anwendungsprinzip der MASS-STREAM Massendurchflussmesser und Massendurchflussregler

CTA, Constant Temperature Anemometry

„CTA“ ist die Abkürzung für Constant Temperature Anemometry, sie wird auch als „direkte Durchflussmessung“, „Direktstrommessung“ oder „Inline-Messung“ bezeichnet. Unter den vielen verschiedenen Durchflussmesstechniken bietet die thermische Massendurchflussmessung nach dem CTA-Prinzip die Möglichkeit, sowohl Gase als auch Flüssigkeiten zu messen. Massendurchflussmesser, die auf dem CT-Prinzip basieren, sind für ein weites Einsatzfeld von Mess- und Regelaufgaben in fast allen Industriebereichen geeignet.

Laborrohre

Typische Einsatzgebiete sind z.B. Brennersteuerung, Aeration, Gasverbrauchsmessungen, Leck-Test-Prüfungen, Probennahmen aus der Umgebungsluft bei (sub-)atmosphärischen Bedingungen, usw. Innerhalb des Bronkhorst®-Portfolios erweitern diese preiswerten Durchflussmesser den Umfang der Lösungen der Massendurchflussmessung und Massendurchflussregelung für höhere Durchflussmengen (bis zu 10.000 ln/min), für niedrige Druckanforderungen und für Bedingungen innerhalb einer Anwendung und/oder einer lokalen Arbeitsumgebung, die für ein anderes Messprinzip ungeeignet wäre wie z.B. thermische Bypass-Messungen.

Die Top 5 der Gründe für die Massenduchflussmessung und Massendurchflussreglung mittels CTA-Prinzip

  1. Das CTA-Prinzip ist das bevorzugte thermische Messverfahren für hohe Durchflussmengen von Gasen, bei denen die technischen Anforderungen einer thermischen Bypassmessung mit Kapillarsensor und laminarem Durchflusselement nicht erfüllbar sind. Die Inline-CTA-Messung ist von wenigen ml/min bis zu Hunderttausenden von m3/h und mehr erhältlich.
  2. Im Vergleich zu den üblichen thermischen MFC- und MFM-Systemen mit Bypass-Sensor ist die Konstruktion des direkt im Hauptstrom positionierten CTA-Sensors deutlich unempfindlicher gegen Kontaminierung des fließenden Mediums, z.B. durch Feuchtigkeit.
  3. Das kompakte und robuste Design der Instrumente ermöglicht eine kontinuierliche Massendurchflussmessung mit hervorragender Wiederholgenauigkeit. Die Instrumente sind vielseitig einsetzbar und werden daher in einer Vielzahl verschiedener Anwendungen und Industrien eingesetzt.
  4. Das Inline-Prinzip ermöglicht es, das Instrument mit Luft oder Stickstoff zu kalibrieren und dann für den Einsatz fast jeden anderen Gases oder für Gasgemische entsprechend zu konvertieren.
  5. Der Druckverlust über das Instrument ist sehr gering und fast vergleichbar mit dem Druckverlust in einem graden Rohr und damit oftmals vernachlässigbar.

Labor-Röhrchen

Das Messprinzip des Inline-Gas-Messverfahrens

Der Constant Temperature Anemometry - CTA - Gasdurchfluss-Sensor besteht aus zwei Edelstahl Sonden, die erste fungiert als Heizer, die zweite ist ein Temperatur-Sensor. Zwischen diesen beiden Sonden wird unabhängig vom aktuellen Durchfluss eine konstante Temperaturdifferenz (delta-T/dT) gehalten. Die Leistung, die benötigt wird, um dieses konstante dT aufrecht zu erhalten ist direkt proportional zum aktuellen Durchfluss und kann daher als Maß für den Durchfluss des Gases betrachtet werden. 

Lesen Sie unseren Applikationsbericht eines Kunden, der CTA-Instrumente zum 3D-Drucken von Metallteilen eingesetzt hat.

Wollen Sie mehr über das CTA Inline Messprinzip erfahren?

Kontaktieren Sie uns Empfohlene CTA Instrumente

Bronkhorst Deutschland nord gmbh

Südfeld 1b
59174 Kamen (GER)
Tel. +49 230792512-0
[email protected]

      
Copyright © 2020 Bronkhorst. Alle Rechte vorbehalten.     Sitemap     Haftungsausschluss     Datenschutz     Impressum