Bronkhorst

Massendurchflussmesstechnik in der Automobilindustrie

10. Juli 2019 Marlies Slütter

Die Automobilindustrie ist weltweit die größte Industrie. Ein paar kurze Fakten:

  • Jedes Jahr werden etwa 99 Millionen Kraftfahrzeuge hergestellt (Quelle: Dachverband der europäischen Automobilindustrie (ACEA)). 
  • Die Länder, in denen die meisten Autos hergestellt werden, sind China, Japan, Deutschland, Indien und Südkorea (2017). 
  • Die Strecke, die ein Auto im Durchschnitt pro Jahr zurücklegt, fällt von Land zu Land unterschiedlich aus. In den Vereinigten Staaten sind es etwa 21.500 km pro Jahr. In Europa liegt der durchschnittliche Wert bei 12.000 km pro Jahr (Quelle: Odyssee). 
  • Im Durchschnitt sind in einem Auto 30.000 Einzelteile verbaut (Quelle: Netstar).
Viele Menschen nutzen Autos, um zur Arbeit zu fahren und auch um im Privatleben mobil und flexibel zu sein. Das ist bei mir nicht anders. Ich nutze mein Auto jeden Tag, aber bei meinen Fahrten habe ich mir nie bewusst gemacht, dass die Durchflussmesser, die wir entwickeln, für die Herstellung meines Wagens verwendet werden. Hätten Sie das gewusst? Nachdem mir das klar geworden war, stellte ich fest, dass unsere Durchflussmesser in vielen Bereichen der Automobilindustrie eine wichtige Rolle spielen – das gilt natürlich nicht für alle 30.000 Einzelteile, aber doch für einige davon. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen gerne drei spannende Anwendungen von Durchflussmessern in der Automobilindustrie vorstellen.
 

afbeelding
afbeelding

1. Exakte Dosierung von Trennmitteln

Zum Beispiel gibt es ein großes Unternehmen mit einer Automobilsparte, das Beschichtungen in Lederoptik für Armaturenbretter herstellt. Diese Beschichtung wird aufgebracht, indem flüssiges, farbiges Polyurethan in eine Form aus Nickel gesprüht wird. Damit die Beschichtung unbeschädigt aus der Form gelöst werden kann, wird die Innenseite der Form mit einem Trennmittel behandelt, bevor das Polyurethan zugeführt wird. Bronkhorst erhielt den Auftrag, einen geeigneten Massendurchflussregler für die Dosierung dieses Trennmittels zu liefern.

Anwendungsbericht

2. Ventilsitzprüfung

Ventilhersteller prüfen metallisch dichtende Ventilsitze mithilfe von Druckabbauverfahren. Da neuere Automotoren höhere Druckwerte haben, müssen die Hersteller neue Verfahren für Dichtheitsprüfungen einführen, um die Bedürfnisse ihrer Kunden weiterhin erfüllen zu können. In jüngster Vergangenheit war Bronkhorst erfolgreich für Hersteller von Ventilen und Anlagen zur Ventilsitzprüfung tätig und konnte die Messung von niedrigen Durchflussmengen als Alternativverfahren für bessere Leistung etablieren. In unserem Applikationsbericht erfahren Sie mehr!

Anwendungsbericht
afbeelding
Konvergenz

3. Abgassimulation zur Prüfung von Lambdasonden

Alle modernen Autos mit Verbrennungsmotor haben eine Selbstregelungsoption zur Optimierung der Motorleistung. Eine Lambdasonde ist ein Sensor, der in der Auspuffanlage eines Wagens angebracht wird, um den Sauerstoffgehalt der Autoabgase zu messen. Dieser Sauerstoffgehalt oder „Lambdawert“ gibt an, wie effektiv der Verbrennungsprozess im Motor des Wagens ist. Die Forschungsabteilung eines Autoherstellers muss die Leistung dieser Lambdasonden anhand verschiedener Abgaszusammensetzungen prüfen. Zu diesem Zweck wurde ein Modell einer Auspuffanlage entwickelt, durch die keine echten Abgase geleitet werden, sondern in der die Zusammensetzung verschiedener Autoabgase simuliert wird. Bronkhorst erhielt den Auftrag, die Massendurchflussregler für diese Anlage zu liefern. Hier können Sie weiterlesen!

Anwendungsbericht

4. Erneuerbare Energie in der Automobilindustrie

Aber Instrumente von Bronkhorst kommen nicht nur bei Autoherstellern (oder Zulieferern für die Automobilindustrie) zum Einsatz, sondern auch bei Universitäten, die sich an Wettbewerben beteiligen oder erneuerbare Energiequellen für die Automobilindustrie erforschen. Zum Beispiel versucht Green Team Twente derzeit, das effizienteste Wasserstoffauto zu entwickeln. In diesem Blog berichtet das Team über das Forschungsprojekt. Das Wasserstoffauto - worauf warten wir noch?

Das Wasserstoffauto
afbeelding
afbeelding

Eine dritte erneuerbare Energiequelle, die aktuell erforscht wird, ist Ameisensäure (Methansäure). In ihrem Blog erläutert Lotte Pleging von Team FAST, warum das Team auf Ameisensäure (HCOOH) als möglichen Ersatz für fossile Kraftstoffe setzt und welche Rolle die thermischen Massendurchflussmesser von Bronkhorst bei der Erzeugung dieser erneuerbaren Kraftstoffe spielen. Lesen Sie weiter.

Hydrozin und fossile Brennstoffe

Quellen:


Bronkhorst Deutschland nord gmbh

Südfeld 1b
59174 Kamen (GER)
Tel. +49 230792512-0
[email protected]

      
Copyright © 2020 Bronkhorst. Alle Rechte vorbehalten.     Sitemap     Haftungsausschluss     Datenschutz     Impressum