Bronkhorst

Coriolis Massendurchfluss-Messprinzip

Dem Coriolis-Durchflussmesser liegt ein sehr einfaches, aber wirksames Funktionsprinzip zugrunde. Jeder von uns kennt das Coriolis-Prinzip. Ein Beispiel ist die Rotation der Erde und ihre Wirkung auf das Wetter.

Ein Coriolis-Durchflussmesser umfasst ein Rohr, das in eine feste Schwingung gebracht wird. Wenn ein Fluid (Gas oder Flüssigkeit) durch dieses Rohr fließt, bewirkt das Massenströmungsmoment eine Änderung der Rohrvibration. Das Rohr dreht sich, was zu einer Phasenverschiebung führt. Diese Phasenverschiebung kann gemessen und eine lineare Ausgabe proportional zur Strömung abgeleitet werden.

In diesem Video veranschaulicht Bronkhorst, der Hersteller der kleinsten Coriolis-Durchflussmesser der Welt, die Wirkungsweise eines Coriolis-Massendurchflussmessers der mini CORI-FLOW Serie. Ferner zeigt dieses Video, wie der Durchfluss durch Kombination eines Coriolis-Massendurchflussmessers und einer Zahnradpumpe schnell und genau eingestellt werden kann.

Schematische Darstellung eines Coriolis-Durchflusssensors
Schematische Darstellung eines Coriolis-Durchflusssensors

Da das Coriolis-Messprinzip den Massendurchfluss unabhängig von dem sich im Rohr befindlichen Medium misst, kann es direkt auf jedes Fluid angewendet werden, das durch das Rohr strömt, egal ob flüssig oder gasförmig. Massendurchflussmesser sind dahingegen von den thermodynamischen Eigenschaften des Fluids abhängig. Zusätzlich ist es auch möglich, neben der Phasenverschiebung am Ein- und Auslass, die Eigenfrequenzänderung zu messen. Diese Frequenzänderung ist direkt proportional zur Dichte des fließenden Mediums, und damit ist eine weitere Kenngröße direkt bestimmbar. Nach der Messung des Massendurchflusses und der Dichte kann wiederum der aktuelle Volumenstrom ermittelt werden. 

Volumenstrom gegen Massenstrom

Coriolis-Durchflussmesser messen den tatsächlichen Massendurchfluss, während bei thermischen Massendurchflusssensoren eine Abhängigkeit zu den physikalischen Eigenschaften des Fluids besteht. Die Messung des tatsächlichen Massendurchflusses ist eine wichtige Entwicklung in der Industrie, da sie Ungenauigkeiten aufgrund der physikalischen Eigenschaften des Fluids beseitigt, nicht zuletzt den Unterschied zwischen Massen- und Volumendurchfluss. Die Masse wird nicht durch Temperatur- und Druckschwankungen beeinflusst. Schon aus diesem Grund ist diese Methode für die Flüssigkeitsdurchflussmessung so wichtig.

Der Volumendurchfluss bleibt in Bezug auf die Genauigkeit gültig, vorausgesetzt, dass die Prozessbedingungen und Referenzbedingungen für die Kalibrierung beachtet werden. Volumetrische Messinstrumente, wie z. B. Messgeräte mit variablem Messbereich und Turbinendurchflussmesser, können Temperatur- oder Druckschwankungen nicht unterscheiden.

Volumenstrom gegen Massenstrom

Coriolis- gegen thermischen Massendurchfluss für Gase und Flüssigkeiten

  • Flüssigkeitsunabhängige Durchflussmessung und -regelung - Neukalibrierung überflüssig
  • Gase und Flüssigkeiten können mit demselben Sensor gemessen werden.
  • Fähigkeit zur Messung von undefinierten oder variablen Mischungen
  • Für überkritische Fluide, wie z. B. Kohlendioxid (CO2) oder Ethylen (C2H4), geeignet
  • Derselbe kompakte Fußabdruck
  • Hohe Genauigkeit ± 0,2% des Vermögens ± Nullpunktstabilität für Flüssigkeiten ± 0,5% des Vermögens ± Nullpunktstabilität für Gase
  • Großer Regelbereich von bis zu 1:2000
  • Schnelle Sensoransprechzeit: auf 50....100 ms gesenkt


Auswahl von Coriolis-Massendurchflussmessern und -reglern für GASE und FLÜSSIGKEITEN von Bronkhorst:

Bronkhorst hat eine Serie kompakter, kostengünstiger Coriolis-Massendurchflussmesser und -regler entwickelt, die eine genaue Messung und Regelung bei (sehr) niedrigen Durchflüssen gewährleistet. Bitte besuchen Sie unsere Produktseite (siehe unten), wenn Sie mehr über die mini CORI-FLOW Serie, die CORI-FLOW Serie oder die mini CORI-FLOW EX D Serie erfahren möchten.



Bronkhorst Deutschland nord gmbh

Südfeld 1b
59174 Kamen (GER)
Tel. +49 230792512-0
[email protected]

      
Copyright © 2020 Bronkhorst. Alle Rechte vorbehalten.     Sitemap     Haftungsausschluss     Datenschutz     Impressum